Donnerstag, 7. August 2014

Kampf dem Plastikbeutel

Mit Korb und Stoffbeuteln bewaffnet einkaufen zu gehen gehört für mich einfach dazu um der Plastikflut in Form von Einkaufstüten zumindest ansatzweise zu entgehen. Was mich immer geärgert hat ist, dass Obst und Gemüse meist doch einen dieser instabilen Plastikbeutel brauchen wenn man nicht Hände voller Tomaten einzeln zur Kasse tragen will. Im Supermarkt..ok. Die machen das halt so. Besonders grotesk und wiedersprüchlich finde ich es, wenn ich auf dem Wochenmarkt einkaufe - was ich sehr gerne und häufig tue - und selbst Stände mit dem Prädikat Bioland ihre Produkte alle einzeln in Plastikbeutel verpacken. Das passt für mich einfach überhaupt nicht zusammen. Und um dem ein für alle mal vorzubeugen bin ich dem Beispiel von "Tee & Kekse" gefolgt und habe aus Tüll wiederverwendbare Beutel für meine Obst- und Gemüse Einkäufe genäht.

 

Aus einem halben Meter Tüll habe ich 4 Beutel in etwas kleiner als DinA4 herausbekommen.
Und das ging so:
- gewünschtes Format zuschneiden
- oben einen Tunnel nähen
- übrige Seiten zusammensteppen
- Band durchziehen
Fertig!!

Das ging sehr schnell und der Tüll ließ sich auch prima nähen! Da ich gerade keine geeigneten Bänder da hatte musste ich zunächst mit Geschenkband vorlieb nehmen. Spätestens zum ersten Waschen muss ich mir wohl was anderes überlegen.. aber bis dahin funktioniert das hervorragend!!! Und ich muss mich beim Einkaufen nicht mehr soviel ärgern ;-)

Verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. Eine großartige Idee! Mich ärgern diese dünnen Plastiktütchen auch so ungemein! Hoffentlich setzen sich solche Beutel irgendwann durch und die Leute lernen, nicht jeden Apfel einzeln einzutüten...
    Liebe Grüße
    Jessa

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Idee! Ich werde mal in unseren Läden nachfragen, ob sie mein privat abgefülltes Obst und Gemüse akzeptieren. Durch Tüll sieht man ja wunderbar durch.
    Wurst, Käse und Fleisch werden in meine mitgebrachten Boxen abgefüllt, da dürfte es mit den wiederverwendbaren Beuteln sicher auch klappen!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  3. Sehr genial, aber die Obstflecken bekommt man so schlecht aus den Stoffbeuteln, in die ich diese kleinen Tüllbeutel stecken würde. Hast Du dafür auch eine Idee?

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wäre es mit einem Einkaufsbeutel aus beschichteter Baumwolle. Den kannst du einfach mit Wasset abspülen. Und im Winter werden die Einkäufe auch nicht nass.

      Löschen
    2. Hallo Ines,
      darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht, denn Obst und Gemüse transportiere ich immer im Korb damit es nicht so von außern zerdrückt wird. Aber die beschichtete Baumwolle klingt gut :) LG Sarah

      Löschen
  4. Was für eine toll Idee. Habe noch sehr viel türkisen Tüll im Keller. Muss ich gleich mal hochholen. Hoffe mein Supermarkt spielt da mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Erfolg beim Nähen :) Ich hatte bisher mit den Beuteln noch keine Probleme beim Einkauf. Man wird vielleicht mal schief angesehen, aber es hat sich bisher noch niemand beklagt.

      Löschen
  5. Sehr schöne Idee!
    Überhaupt: gute Themen hier, werd öfter gucken kommen.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen